JA zur Zukunft der Stadt Thun – Komitee «JA zur Hoffmatte» gegründet – Hoffmatte Thun | Wohnen in Seenähe

JA zur Zukunft der Stadt Thun – Komitee «JA zur Hoffmatte» gegründet

Am 24. Oktober genehmigte der Stadtrat mit grossem Mehr und ohne Gegenstimme die Zonenplan- und Baureglementsänderung «Zone mit Planungspflicht ZPP Hoffmatte». Nachdem gegen das Vorhaben das Referendum ergriffen wurde und zustande gekommen ist, hat sich jetzt ein breit abgestütztes Komitee «Ja zur Hoffmatte» gebildet.

Das Komitee «Ja zur Hoffmatte» ist überzeugt, dass die ZPP Hoffmatte beste Voraussetzungen bietet zur Realisierung eines zukunftsweisenden, energieeffizienten und nachhaltigen Quartiers mit hoher Qualität. Im neuen Quartier sind bezahlbarer Wohnraum für unterschiedliche Bedürfnisse sowie Einkaufsmöglichkeiten, eine Kita und ein Quartiertreffpunkt vorgesehen.

Zustimmung zur ZPP Hoffmatte sichert die Thuner Alters- und Pflegeheime
Von besonders hoher Bedeutung ist das künftige Hoffmatte-Quartier für die Thuner Stiftung „Wohnen im Alter“ (WiA), die dringend darauf angewiesen ist, an diesem Standort ein neues Alters- und Pflegeheim sowie Alterswohnungen zu errichten, die den Ansprüchen der Menschen im letzten Lebensabschnitt gerecht werden. Auf der Hoffmatte wird das Zusammenleben verschiedener Generationen ermöglicht, was Voraussetzung für ein lebendiges, gut durchmischtes Quartier ist.
Das vorgesehene Hoffmatte-Quartier trägt dem zeitgemässen Anliegen Rechnung, haushälterisch mit dem Boden umzugehen. Zudem entspricht die ZPP Hoffmatte der Strategie des Bundes, des Kantons und der Stadt, das Siedlungsgebiet nach innen zu verdichten. Hier sind bereits alle wichtigen Infrastrukturen vorhanden und können somit effizienter genutzt werden.

Breit abgestütztes Komitee aus allen politischen Lagern
Das Komitee „Ja zur Hoffmatte“ steht unter der Leitung von Stadtrat Peter Aegerter (SVP), Stadträtin Katharina Ali-Oesch (SP) und Beat Straubhaar, Präsident der Stiftung WiA. Dem Komitee gehören Mitglieder aus allen im Thuner Stadtrat vertretenen Parteien an. Zudem wird das Komitee von allen Fraktionen unterstützt.
Auf der Webseite www.hoffmatte.ch finden sich nähere Informationen zur ZPP Hoffmatte, über die am 9. Februar 2020 abgestimmt wird. Zudem bietet die Website Interessierten und Unterstützungswilligen die Möglichkeit, dem Komitee „JA zur Hoffmatte“ beizutreten.

Weitere Auskünfte
Peter Aegerter, Stadtrat SVP, 079 653 85 73
Katharina Ali-Oesch, Stadträtin SP, 079 355 47 86
Beat Straubhaar, Präsident Stiftung Wohnen im Alter (WiA), 079 311 13 13